Bundestagsrede zur Selbstständigkeit und Familiengründung

Am Donnerstag habe ich im Plenum eine Rede zur Vereinbarkeit von Selbstständigkeit und Familiengründung gehalten.

Frauen müssen sich häufig zwischen Familiengründung und Selbstständigkeit entscheiden. Warum ist das so? Viele selbstständige Frauen sind während des Mutterschutzes nicht finanziell abgesichert. Wir werden uns im Bundestag endlich mit dem Thema befassen und den rechtlichen Rahmen dafür auf den Weg bringen, damit diese Benachteiligung ein Ende hat.

Um mehr Unternehmerinnen für unser Land zu gewinnen braucht es jedoch mehr als das. Wir brauchen mehr branchenübergreifende Förderungen bei Gründungen für alle Berufe. Zudem braucht es gezielte Unterstützung von Gründerinnen. Dazu haben wir in der Ampel bereits das Programm EXIST WOMEN ins Leben gerufen.

„Doch die Förderung von Gründerinnen ist mehr als nur der Zugang zu Kapital. Frauen gründen anders. Es braucht mehr Räume, Beratung, Netzwerke und Mentoringprogramme, die sich an ihre Bedarfe richten.“

Ich bin stolz darauf, dass wir in Mannheim das erste Gründerinnenzentrum ins Leben gerufen haben. Es gibt gerade mal drei dieser Zentren bundesweit. Davon brauchen wir viel viel mehr!

Mehr dazu in meiner Rede: https://www.gruene-bundestag.de/parlament/bundestagsreden/selbststaendigkeit-und-familiengruendung-1  Schaut mal rein ;-).