Besuch mit Dr. Franziska Brantner bei Enactus Mannheim e.V.

Letzte Woche besuchte ich gemeinsam mit Dr. Franziska Brantner, Parlamentarische Staatssekretärin im BMWK, Enactus Germany. Bei Enactus werden weltweit junge Studierende dazu animiert zu gründen und ihre eigenen Startups auf den Weg zu bringen. Das Besondere dabei ist, dass es nicht um irgendwelche Gründungen geht, sondern darum, gesellschaftliche, ökologische und soziale Fragestellungen anzugehen und zu lösen – dies nennt sich „Impact Startups“. Um den Gründergeist in unserer Gesellschaft zu stärken, ist es wichtig, junge Menschen zu fördern und das Thema Social Entrepreneurship in den Fokus zu stellen. Außerdem ist es extrem wichtig, damit wir die Herausforderungen unserer Zeit angehen können und gleichzeitig weiter wirtschaftlich prosperieren. Auch die engen Partnerschaften von Enactus zum deutschen Mittelstand sowie zur Industrie und den Universitäten wurden besonders hervorgehoben.

Während unseres Besuchs wurden drei Enactus Projekte präsentiert:

  • Moufense von Enactus Mannheim e.V., hat eine Low-Budget Anti-Moskito-Bodylotion entwickelt, um Malaria in Togo zu bekämpfen.
  • Fish’n’Bricks von Enactus KIT e.V. Karlsruhe, haben eine Lösung gefunden, Plastikmüll zu Bausteinen zu verarbeiten und leisten damit einen effektiven Beitrag zur Kreislaufwirtschaft in Indonesien.
  • Differgy von Enactus Mannheim e.V., strebt eine stärkere Integration von Autist:innen am Arbeitsmarkt an

Vielen Dank für den inspirierenden Nachmittag und die spannenden Einblicke in eure Projekte!